Glückwunsch an unsere Absolvetinnen und Absolventen

Wir gratulieren allen, die jetzt erfolgreich Ihre Ausbildung beendet haben.

Fachschule für Sozialpädagogik (2+1)

Heilerziehungspfleger/innen

Erzieher/innen (praxisintegrierte Ausbildung)

Fachhochschulreife 

Vertiefungsbereich Medien in Aktion

Wir testen einen programmierbaren Lego-Roboter für den Einsatz mit Kindern

Comenius-Schüler sammeln fürs Kinderhospiz

Flohmarkt beim Schulfest brachte 1060 Euro ein

 

Witten, 27. November 2018. Das Comenius Berufskolleg hat eine Spende über 1060 Euro an das Kinderhospiz Witten überreicht. Das Geld stammt aus dem Erlös des Flohmarkts beim Schulfest der Bildungsstätte der Diakonie am Schwesternpark. Marielle Zeidler vom Kinderhospiz nahm den Scheck in Empfang.

 

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von drei engagierten Schülerinnen. Melina Loske, Janina Cole und Hannah Winkler wollten den Flohmarkt einem guten Zweck widmen und entschieden sich, für das Kinderhospiz Witten zu sammeln. Verkauft wurden neben gebrauchten Gegenständen und Kleidungsstücken auch selbstbemalte Tassen.

 

Claudia Wolmerath, stellvertretende Schulleiterin des Comenius Berufskollegs, ist begeistert über das Engagement der Schülerinnen: „Die Idee der drei hat dazu geführt, dass auch die anderen Klassen mitgesammelt haben.“

Zum Foto:

(v.r.) Die stellvertretende Schulleiterin Claudia Wolmerath sowie die Schülerinnen Melina Loske und Hannah Winkler überreichen die Spende an Marielle Zeidler vom Kinderhospiz.

WAZ vom 24.10.18

Ein tolles Schulfest 2018

Kreativität und Gemeinschaft pur  - 1000,00 EUR Spende für das Kinderhospiz erwirtschaftet!

„Handwerkszeug“ der Religionspädagogik

Im Rahmen ihres Zertifikats „Religionspädagogik“ haben Studierende der Unter- und Oberstufe

ihr handwerkliches Geschick sowie Teamarbeit unter Beweis gestellt und sich ein Kamishibai (japanisches Erzähltheater) aus Holz im DIN A3 Format geschreinert.

Zudem haben sie unterschiedliche Methoden erprobt, biblische Geschichten, Fabeln und Märchen

mit einfachen gestalterischen Mitteln in Szene zu setzen und so das freien Erzählen für unterschiedliche Zielgruppen (Kindergarten, OGS, Freizeit) in der Praxis umsetzen können.

Biografiegestützte Dokumentation in der Heilerziehungspflege

 

Im Rahmen der Jahresaufgabe, ein klientenorientiertes Buch zu erstellen, haben die Studierenden der HEP Mittelstufe Ihre Arbeiten vorgestellt. Besonderes Highlight war der Besuch von Hannah L.. Sie hat Ihr Buch selbst vorgestellt. Sie fand die Aufgabe, die Madita Persch für die Schule erarbeiten sollte toll. Beide sind der Meinung, dass Ihre Beziehung nun noch intensiver ist und sie voneinander gelernt haben

 

Actionpainting

Im Rahmen der Projektwoche wurde von sieben Studenten/Innen des Comenius- Berufskollegs mit verschiedenem Klientel ein Kunstprojekt zum Thema „Actionpainting“ geplant und durchgeführt. Ziel der Projektwoche war es, den Teilnehmern die Möglichkeit zu bieten, sich mit neuen Materialien und Farben auseinanderzusetzen. Hierzu wurden drei verschiedene Einrichtungen (ein Kindergarten, eine Einrichtung für geistig beeinträchtigte Menschen, sowie eine Einrichtung für kognitiv- körperlich beeinträchtigte Menschen) besucht. Zusammen mit den Teilnehmern wurde mit Farbe,

„Wie ich meinem Kind zu einem starken Selbstwertgefühl verhelfe“

Vortrag von Hans Peter Röhr 

Bei den über 100 Teilnehmer/innen im Comenius Berufskolleg herrschte aufmerksame Stille als Hans Peter Röhr aufzeigte, wodurch Eltern schon in frühen Jahren das Selbstwertgefühl der Kinder beeinträchtigen können. "Wenn man sich nicht willkommen und angenommen fühlt, kann das dramatische und nur schwer zu korrigierenden Folgen haben", so der Referent. Zum Glück zeigte er auch konkrete Hilfestellungen auf, wie man dem begegnen kann. Dabei spielt wohl das Nachdenken über die eigene Geschichte und die eigene Selbstgewissheit eine entscheidende Rolle, aber auch eine professionelle, akzeptierende Grundhaltung.

Faire Kita und BnE

Judith Altenbockum und ihr Kollege   Till Christofzik von www.faire-kita-nrw.de  führen die Beurfspraktanten anhand praktischer Beispiele in das Themenfeld Globalisierung ein.

Ökologische Bildung

Im Rahmen des Bildungsbereiches "Ökologische Bildung" fand am 7.12. ein kleiner Waldtag statt. Die Studierenden probierten verschiedene Methoden und Spiele aus, welche sie mit ihren Kindern und Jugendlichen aus den Praxiseinrichtungen ausprobieren können. Darunter waren zum Beispiel ein Mandala aus Naturmaterialien zu erstellen, nur durch Fühlen einen Baum wiederzuerkennen ("Wo ist mein Baum?") oder auch ein Fangspiel, welches mit einem Quiz über Waldbewohner verbunden wurde. Trotz frostiger Temperaturen sind alle mit einem guten Gefühl und neuen Ideen nach Hause gegangen und ein weiterer Waldtag steht auf der Wunschliste.

Hier finden Sie weitere Projekte  [klick]